Mittwoch, 27. Januar 2010

Fiege-Fanabend

Eine gemütliche Runde im „8zehn48“ am Ruhrstadion. Knapp 70 Gäste lauschten beim Fiege-Fan-Abend zunächst VfL-Finanzvorstand Ansgar Schwenken. Der machte eine 45-minütige VHS-Vorlesung zum Thema DFL-Lizensierungsverfahren. Schwierige Materie. Letztendlich wollten alle nur wissen, warum die beiden Nachbarn nicht schon längst aus der Gemeinschaft der Anständigen rausgekegelt wurden. Immerhin müssen zur Lizensierung die Sitzplätze im Stadion eine bestimmte Rückenlehnenhöhe und die Flutlichtlampen eine bestimmte Lux-Zahl haben. Das alles wird wohl penibel kontrolliert, nur mit der nötigen Liquidität nimmt man es nicht so ganz genau…

Im Anschluss traten die beiden Neu-Bochumer Dedic und Maric samt Dolmetscherinnen noch vors Familien-Publikum. Beide machten einen fast schon schüchternen Eindruck und beantworteten die nicht allzu kritischen Fragen ganz brav. Dedic ließ blicken, dass er sogar schon etwas Deutsch sprechen kann, was man durchaus als Bekenntnis werten kann.

Ein Abend, der dadurch Glanz bekam, dass man sich wirklich bei seinem VfL zu Hause fühlen konnte. Nix aufgesetztes. Bescheiden, ehrlich. Auch die anschließend an der Theke mit Ansgar Schwenken gewechselten Wort haben mir gezeigt, dass der richtige Verein sich mir ausgesucht hat…

Foto: VfL Bochum

Bericht auf www.vfl-bochum.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen