Mittwoch, 20. Januar 2010

Teil 3

Zwei verdiente 0:3 Klatschen hat sich der VfL in dieser Saison gegen Schalke schon geholt. Blutleerer Auftritt in der Arena am 2. Spieltag und ein kämpferisch akzeptables Pokalaus im Ruhrstadion unter der Leitung von Funny Heinemann, von dem in Bochum schon kaum einer mehr spricht, seit Heiko Herrlich auswärts Punkte klaut.

Für beide Spiele hatte sich die Marketingabteilung des VfL großes ausgedacht. Auf Schalke lief man in schwuchteligen Hemdchen rum und lieferte in Kombination mit der gezeigten Leistung eine Steilvorlage für berechtigtes Gespött. Vor dem Pokalspiel wartete mit T-Shirts und dem Slogan „Zeit für neue Helden“ auf, in Erinnerung an glorreiche Bochumer Pokalzeiten (Endspiele 1968 und 1988). – Beide Aktionen gingen nach hinten los. Aber auch die Schalker Aktion „Nordkurve in Deiner Stadt“ ging 2007 fürchterlich in die Hose, denn der VfL siegte am 31. Spieltag in seiner Stadt 2:1 und legte den Grundstein dafür, dass Schalke am Ende der Saison nur Zweiter wurde. Wahrscheinlich verzichten deshalb beide Teams jetzt auf besondere Aktionen und konzentrieren sich auf das Spiel.

In den letzten Jahren konnte der VfL durchaus einige Derbys für sich entscheiden. In der letzten Saison gelang ebenso ein 2:1 Sieg wie an jenem 27. April 2007. Davor war neun Jahre Heimflaute. 2003 gab es gleich zwei Siege auf Schalke. Für immer unvergessen die 11:1 Saison 1980/81, wo der VfL nach einem 5:1 Hinspielsieg im Parkstadion 6:0 gewann. 1992/93 gelang noch mal ein 3:0-Auswärtssieg, der dem VfL jedoch nicht zum Klassenerhalt reichte.

In dieser Saison spricht die Statistik klar gegen den VfL. Erst ein Heimsieg (1:0 am 3. Spieltag gegen Hertha) stehen 5 Schalker Auswärtssiege gegenüber. Schalke spielte und gewann zuletzt viermal zu Null.

So hoffen wir auf das Rückrundenerwachen des VfL und darauf, dass Schalke nicht immer nur schlechte Spiele gewinnt. Bochums Neuzugang Maric wird sein Heimdebüt geben und ein Tor des VfL (durch Sestak) vorbereiten. Für den anderen Treffer wird sich ein „Alter“ verantwortlich zeichnen, der zuletzt in der Krise war. Dabrowski (Alternativ Epalle oder Freier).

Mein Tipp: 2:1

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen