Sonntag, 21. Februar 2010

Braunschweig

Das Eintracht-Stadion mit seinen derzeit 23.500 Plätzen befindet sich wieder in einer Umbauphase, die Ende der Saison 2009/2010 u.a. mit dem Bau neuer VIP-Logen und einer Gastronomie abgeschlossen sein soll. Das Stadion und seine Zuschauer hatte immer schon größeres verdient, als in den letzten Jahren geboten wurde. Diese Saison spielen notgedrungen sogar die Regionaligakicker aus Goslar neben der Eintracht und den Footballern der Braunschweig Lions auf dem arg strapazierten Grün.
Die Eintracht schaffte es nicht mehr in die Bundesliga, aus der sie 1985 abstieg. Der Film 66/67 erinnerte nochmals daran, dass der Braunschweiger Turn- und Sportverein Eintracht von 1895 (BTSV) sogar einmal Deutsche Meister wurde. Welcher junge Fußballfan weiß das noch? Unzerstörbar jedoch bleibt wohl die Liebe der Braunschweiger zu ihrem Verein, der fast einmal in Jägermeister Braunschweig umbenannt worden wäre. Als ich im Sommer 2003 zunächst den Bundesligaauftakt des VfL Bochum im Wolfsburg vor 16.000 Zuschauern erlebt, waren tagsdrauf bei der Regionalligapartie in Braunschweig nur unwesentlich weniger Zuschauer. Irgendetwas lief damals schon falsch im Lande Niedersachsen und hat sich sogar verfestigt. In Erinnerung ist mir auch ein Gespräch mit einem Verkäufer in einem Getränkeshop in Winsen (Luhe) 2009. Mit Blick auf meine VfL-Jacke sagte er. "VfL Bochum ? - Ach, ich habe es mit meinem Verein auch nicht einfach. Ich bin Fan von Eintracht Braunschweig." Mir entfleuchte damals nichts Besseres als die ehrliche Anteilnahme "Ach Du meine Güte". Ich hoffe, es geht bald wieder aufwärts in Braunschweig!

27. April 1989: Eintracht Braunschweig - Hertha BSC Berlin 1:1 (0:0) - 11.500 Zuschauer

3. August 2003: Eintracht Braunschweig - Dynamo Dresden 3:2 (3:1) - 14.500 Zuschauer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen