Freitag, 12. März 2010

Die Bayern

Also eines vorweg. Ich bin kein Bayern-Fan. Zu Leverkusen habe ich Sympathien, immerhin bin ich in Leverkusen geboren, groß geworden und lebe jetzt wieder unter dem Bayer-Kreuz. Auch habe ich meine ersten Live-Spiele im Ulrich-Haberland-Stadion erlebt, z.B. das 2:1 gegen Schwarz-Weiss Essen am 27. Mai 1978. Leverkusen gönne ich die Meisterschaft mehr als anderen, denen (natürlich außer den beiden Ruhrgebietsüblen) wenn sie guten Fußball spielen aber auch. Der FC Bayern polarisiert. Uli Hoeness polemisiert, Oliver Kahn prollisierte, usw. Aber einiges muß man den Bayern hoch anrechnen, z.B. dass sie letztendlich der wirtschaftlich best aufgestellte Verein in Europa sind. Dass sie eine hohe soziale Verantwortung zeigen. Dass sie, trotz der Internationalisierung und Kommerzialisierung, eine Identifizierung mit dem Verein möglich machen. Letztendlich retten die Bayern Deutschland oftmals die internationale Reputation und die Punkte in der UEFA-5-Jahres-Wertung. Dafür Danke.

Die Bayern sind der viertumsatzstärkste Verein Europas. Vor Arsenal, Liverpool, Juve und den beiden Mailänder Teams. Die Bayern haben keine 800, 400 oder 200 Millionen Euro Schulden. Die Bayern spielen jedes Jahr bei einem in Not geratenen Verein für lau und retten damit Clubs, die anscheinend nur auf Tradition statt auf Vernunft setzen, das Überleben für ein paar Jahre. Die Bayern entwickeln Top-Spieler in der eigenen Jugend und sammeln die deutschen Nationalspieler (vornehmlich so genannte Stürmer) statt sich nur mit Söldnern einzudecken. Sie schaffen es sogar, dass sich viele ausländische Spieler im Verein wohl- und mit ihm verbunden fühlen. Der FC Bayern hält verdiente Spieler auch nach deren sportlichen Karrieren im Club (Maier, Müller, Aumann, Nerlinger, Scholl, ...) und nicht zuletzt bemüht sich der Verein auch den Spagat hinzubekommen, zahlungskräftiges Publikum ins Stadion zu bekommen, ohne die Fans zu vertreiben.

Davon können sich viele andere deutsche Vereine (ausländische sowieso, aber die interessieren nicht) einige Scheiben abschneiden. Deshalb bin ich vielleicht doch ein bißchen Bayern-Fan. Aber die Lederhosen dürfen ihnen trotzdem gelegentlich ausgezogen werden...

1 Kommentar:

  1. Du hast "Kobra" Wegmann nicht erwähnt - und der ist doch nun wirklich eine Erwähnung wert (Fan-Shop-Leiter im Centro Oberhausen)... zzzzzzssch.

    Aber ganz im ernst: Wo Du recht hast, hast Du recht.

    AntwortenLöschen