Mittwoch, 3. März 2010

Wolfsgeheul

Für die zuletzt so stabile Bochumer Abwehr wird es eine Bewährungsprobe sein, gegen Grafite und Dzeko zu spielen. Immerhin haben die beiden Meistermacher auch in dieser Saison bereits 18 mal getroffen. Trotzdem läuft es für die Niedersachsen nicht gut. Nach Magaths Abgang ist die Mannschaft in ein Loch gefallen. Dzeko scheint den Verein verlassen zu wollen (festgeschrieben Ablösesumme: 40 Mio. Euro), andere liebäugeln ahrscheinlich auch damit. So spielt das Team mittelmäßigen Fußball und steht demnach auch im Niemandsland der Tabelle. Die Europa League bietet da schon die bessere Perspektive, im Achtelfinale wartet der russische Meister Rubin Kazan, nachdem Villareal, 8. der spanischen Liga, mit 2:2 und 4:1 souverän ausgeschaltet wurde. Am Samstag wird den Wölfen der Ex-Bochumer Misimovic wegen seiner 5. Gelben Karte fehlen. Eine vielleicht entscheidende Personalie.

Die Bochumer haben derzeit eine schwierige und schwierig zu beurteilende Phase. Das Punktesammeln und Platz 5 der Rückrundentabelle spricht für sich. Gleichwohl wartet man bisher noch auf ein spielerischen Schritt nach vorne. Die Auswärtserfolge waren mehr erkämpft als erspielt, mehr glücklich als überzeugend. Auch in Wolfsburg dürfte der einzig wahre VfL aus einer sicheren Defensive heraus sein Glück suchen. Dabei muss Holtby im Mittelfeld deutlich besser werden und auch die Außenspieler mehr Impulse nach vorne setzen. Mit Epalle, Azaouagh und Hashemian drängen drei Offensiv-Spieler ins Team. Prokoph blieb zuletzt blass und auch Dedic könnte wieder in die Joker-Rolle schlüpfen.

1970 kreuzte der VfL erstmals die Klingen mit dem VfL. In der Aufstiegrunde zur Bundesliga siegten die Bochumer daheim 4:0 und verloren in Wolfsburg vor 2.000 Zuschauern mit 0:1. Für beide reichte es nicht um Aufstieg. Danach traf man sich erst 1993 in der 2. Bundesliga wieder. Bochum und Wolfsburg konnten jeweils nur zwei von 10 Bundesliga-Auswärts-Partien gewinnen. In den gesamten 26 Aufeinandertreffen gab es nur 4 Remis.

Aktuell blicken die Wölfe auf drei Siege in Folge zurück (Schalke, Villareal, Hannover). Zuvor setzte es ein Heimpleiten-Serie mit Niederlagen gegen die Bayern, Köln, Dortmund und Nürnberg, bei zwei Remis gegen Freiburg und Nürnberg). Bochums letzte Auswärtsniederlage datiert vom 1. November 2009 (Frankfurt). Danach wurde sechsmal in Folge in der Fremde nicht verloren. Die niederlagenfreie Zeit dauert nunmehr schon acht Partien an.

Mein Tipp: VfL Wolfsburg - VfL Bochum 1:1

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen