Freitag, 9. April 2010

Essen (Rot-Weiss)

Das aktuelle traurige Erscheinungsbild des altehrwürdigen Georg-Melches-Stadion könnte nicht passender sein für die Situation eines Vereines, der von der Treue und Liebe seiner Fans ebenso getragen wie von falschen Entscheidungen und schlechten Führungen geprägt wurde. Helmut Rahn und Willi "Ente" Lippens dominieren auch heute noch die Erinnerungen an RWE außerhalb der Ruhrmetropole. Auch mangels aktueller Erfolge des Clubs.

Als Essen noch fünftgrößte Stadt Deutschlands war, spielte der Club sieben Jahre in der Bundesliga. Heute ist Essen Kultur-Hauptstadt und von der Einwohnerzahl hinter Frankfurt, Stuttgart, Dortmund und Düsseldorf zurückgefallen. Auch sportlich ging es stetig bergab: 1977 in die 2. Liga, 1984 erstmalig in die dritte Liga (Amateur-Oberliga Nordrhein), 1998 erstmalig und seit 2008 wieder in die vierte Liga.
(Bild: geplantes Neues Stadion: www.stadion-essen.de)

Dabei hätte der 1907 gegründete Club, der 1953 DFB-Pokal-Sieger (2:0 gegen Aachen) und 1955 Deutscher Meister (4:3 gegen Kaiserslautern) wurde viele Vorausetzungen, um eine feste Größe in Fußball-Deutschland zu werden. Eine große, wirtschaftsstarke Stadt und ein großes Zuschauerpotential. Das alles konnte aber nicht genutzt werden, und so ist RWE sportlich im Ruhrgebiet derzeit sogar hinter der zweiten Mannschaft des VfL Bochum angesiedelt.

1994 wurde nach Siegen über den 1.FC Bocholt, den FC St. Pauli, den MSV Duisburg, Carl Zeiss Jena und TeBe Berlin das DFB-Pokal-Finale erreicht, welches mit 1:3 gegen Werder Bremen verloren wurde. Aber auch dieser Höhenflug brachte keine positive Wende.

Das 1939 erbaute und gerne als deutsches Highbury bezeichnete Georg-Melches-Stadion fasst derzeit nur noch 15.000 Zuschauer. Bereits 1990 wurde die Westkurve abgerissen und das Georg-Melches-Stadion war das einzige deutsche Stadion mit nur drei Tribünenseiten. Pläne für ein Neues Stadion gibt es schon lange. Aber ein jahrelanges hin und her, begünstigt durch die wirtschaftliche und sportliche Entwicklung, lassen die Errichtung in weite Ferne rücken.

Ich habe die Spiele in Essen immer als sehr stimmungsvoll erlebt. Die Fans sind laut und originell. Es wäre schön, wenn RWE bald wieder in höheren Ligen und in einem neuen Stadion spielt.


Verein: http://www.rot-weiss-essen.de/
Neues Stadion: http://www.stadion-essen.de/

8. August 1993 RW Essen - VfL Bochum 0:2 (0:1),
(2. Bundesliga), 24.000 Zuschauer


14. August 1994 RW Essen - VfL Bochum 0:2 (0:0) n.V.
(DFB-Pokal, 1. Runde), 17.000 Zuschauer


30. Januar 2008 RW Essen - Hamburger SV 0:3 (0:1),
(DFB-Pokal, Achtelfinale) 21.500 Zuschauer


14. September 2008 RW Essen - VfL Bochum II 1:1 (0:1),
(Regionalliga West), 8.300 Zuschauer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen