Donnerstag, 15. April 2010

Remscheid

Das Röntgen-Stadion in Remscheid-Lennep ist ein durch und durch unspektakuläres, schön gelegenes, unterklassiges Stadion. Die Kapazität beträgt 12.463 Plätze. Davon sind 2.168 Sitzplätze und 10.295 Stehplätze. Das 1925 gebaute Stadion verfügt zwar über eine Tribüne und eine Anzeigetafel, jedoch über kein Flutlicht. Höheren Ansprüchen, die in Remscheid mal vorherrschten (Fünf Jahre 2. Bundesliga) genügt es demnach heute nicht mehr. Da der FC Remscheid, als 1990 fusionierter Nachfolgeverein vom VfB Marathon (Deutscher Amateurmeister 1968) und dem BV Lüttringhausen (später BVL 08 Remscheid; Deutscher Amateurmeister 1986), heute vor 200 Zuschauern in der Niederrheinliga (Verbandsliga) gegen den erneuten Abstieg spielt, sind auch größere Visionen recht unrealistisch. Bemerkenswert: Alle aktuellen Spieler haben einen deutschen Pass.

Auf dem Weg in die 2. Bundesliga (Am Ende stiegen Remscheid und Meppen mit jeweil 10 Punkten auf, während es für Hertha BSC nur zu Rang 3, vor Erkenschwick und Arminia Hannover langte) unterstütze ich die Remscheider 1987 zweimal. Das waren meine einzigen Ausflüge nach Lennep, die ich auch nur noch in schwacher Erinnerung habe.

Mai 1987 BV Lüttringhausen 08 Remscheid - Arminia Hannover 2:0 (Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga)

Mai 1987 BV Lüttringhausen 08 Remscheid - Hertha BSC Berlin 1:2 (Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga)


Foto: www.fcremscheid.de
Internet: www.fcremscheid.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen