Dienstag, 8. Juni 2010

Bochumer Sommer

Der VfL Bochum und sein Umfeld begibt sich derzeit in den Sommerschlaf bzw. verabschiedet sich gedanklich in Richtung Südafrika. Es besteht wohl keine Gefahr, dass von der Castroper Straße eine Vuvuzela ertönt und alle aufweckt oder aufschreckt. Hier die aktuellen Meldungen:

Transfers:
Deutlich gemacht wurde noch einmal, von wem sich der Verein trennen möchte. Aza und Epalle wurden explizit genannt. Auch Johannson werden keine Steine in den Weg gelegt. Offen bleibt, ob sich überhaupt irgendjemand für die Bundesligahelden interessiert. Yahia, Sestak, Dedic und Fernandez dürfen noch mal ein Schaulaufen machen. Fuchs und Grote sondieren mit Hilfe von Übersetzern sicherlich gerade die Anfragenflut. Auf der Einkaufsseite ist ebenfalls Ruhe. Funkel und Ernst hoffen, dass der Markt nach der WM in Bewegung kommt. Einzig Sebastian Schindzielorz (31) wird aktuell als Zugang offiziell diskutiert. Der Ex-Bochumer spielt derzeit bei der II. Mannschaft des VfL Wolfsburg. Zudem erhalten die Nachwuchskicker Marc Rzatkowski und Oguzhan Kefkir Profiverträge.

Pokal:
Mit Kickers Offenbach hat der VfL ein recht schweres Los erwischt. Stadion, Fans und Mannschaft werden unseren Jungs alles abverlangen. Direkt zu Beginn eine deutliche Standortbestimmung.

Nachwuchs:
Die A-Junioren haben durch ein 1:1 gegen Leverkusen und ein 0:2 in Köln die Chance auf den Titel in der Bundesliga West verspielt. Im letzten Spiel gegen Gladbach geht es um Platz 3. Damit bleiben die VfLer allerdings die Nummer 1 im Revier. Zudem steht morgen das Pokalfinale gegen den BVB an.
Die B-Junioren stehen ebenfalls im Pokalfinale und sind so gut wie in die Bundesliga aufgestiegen. Nur eine eigene Niederlage am letzten Spieltag in Theesen und ein gleichzeitiger hoher Sieg von Paderborn kann die Rückkehr verhindern. Die jüngeren B-Junioren haben souverän die Landesliga beherrscht und steigen damit in die Westfalenliga auf.
Die II. Mannschaft des VfL (U23) hat die Regionalligasaison bereits beendet und ist als Tabellendritter und Bester von acht Zweitvertretungen eingelaufen.

Dauerkarten:
Der VfL hat die Priese für die Dauerkarten gesenkt. 14 (statt 15) Spiele zahlen, 17 sehen. Als Mitglied in der Ostkurve sind das 6,59 Euro pro Spiel incl. Fahrschein im Verkehrsverbund. Regionalliga und NRW-Liga sind oftmals nicht viel günstiger. - Zudem gibt es ein Wiederaufstiegszertifikat: Sollte der VfL den Aufstieg nicht schaffen, werden die verlorenen Heimspiele dem Dauerkartenzuschauer erstattet.

Vorbereitungsprogramm:
Der VfL hat drei Testspiele (davon eines als Benefizspiel) in der Umgebung, zwei Trainingslager und das traditionelle Stadionfest:
4. Juli: Offizielles Mannschaftsfoto im rewirpowerSTADION
5. Juli: Trainingsauftakt auf dem Trainingsgelände am rewirpowerSTADION
10.-17. Juli: Trainingslager im Hotel Vitalis in Greetsiel (mit 2-3 Testspielen)
21. Juli: Benefizspiel: Westfalia Herne - VfL Bochum 1848, Stadion Schloss Strünkede
24. Juli: Wuppertaler SV - VfL Bochum 1848, Stadion am Zoo
28. Juli: MSV Duisburg - VfL Bochum 1848, MSV-Arena
31. Juli: Testspiel im Rahmen der Saisoneröffnung im rewirpowerSTADION (ggf. Besiktas)
1. August: Familientag
2.-9. August: Trainingslager im österreichischen Velden (mit 2 Testspielen)
13.-16. August: 1. Hauptrunde im DFB-Pokal bei Kickers Offenbach
20.-23. August: 1. Spieltag der 2. Bundesliga 2010/11


Umfeld:
Die beiden Aktionen von "Klartext1848" und "WirsindVfL" werkeln weiter an einer Strategie zu strukturellen Veränderungen beim VfL. Informationen gibt es bei den beiden und demnächst auch wieder hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen