Samstag, 24. Juli 2010

Unerträgliche Unbesiegbarkeit

Mit dem 1:1 beim Wuppertaler SV bleibt der VfL in seinen Vorbereitungsspielen unbesiegt aber auch weiterhin vollkommen glanzlos. Der Sommerkick vor 1.400 Zuschauern am Zoo bot noch keine Gelegenheit zur Hoffnung. Während Bochums erster Pflichtspielgegner seinen Saisonauftakt souverän meisterte (Offenbacher Kickers - 1.FC Saarbrücken 2:0) muss der VfL in den verbleibenden Wochen noch einiges machen. - Freilich ist der Coach gerade erst dabei seine Formation zu finden, zumal die WM-Helden gerade erst wieder im Ruhrgebiet sind. Wahrscheinlich wurde im Training erst mal die konditionelle Basis geschaffen (heute keine Krämpfe) und spielerische und taktische Übungseinheiten folgen erst noch. Dennoch kann man von einem Aufstiegsaspiranten gegen ein zwei Klassen tiefer spielendes Team auch schon mal mehr erwarten. Auch individuelle Schwächen waren heute zu erkennen, für mich besonders bei Maric. - Ich muss gestehen, dass ich das Bochumer Tor verpasst habe, weil Junior auf Toilette musste und den Ausgleich verpasst habe, weil Junior heim zu Mama wollte. - Das war bestimmt ein Zeichen. Ich weiß nur nicht was für eines...

1 Kommentar:

  1. Ich war noch kurz davor heute nach Wuppertal zu fahren, hättest du mal was gesagt. Maric überrascht mich. Sportlich buche ich das noch unter Findungsphase ein.

    Gruß
    Sebastian

    AntwortenLöschen