Montag, 2. August 2010

Direkter Wiederaufstiegstourplan - Teil II

6. Spieltag 24.-27.09.2010
Fortuna Düsseldorf - VfL Bochum 1848
Ein richtiger Spätsommer-Kracher. Die Fortuna hat wieder zu einer Euphoriewelle in der Landehauptstadt geführt. Klasse erstes Zweitligajahr und in dieser Saison als Geheimfavorit um den Aufstieg gehandelt. Das letzte Pflichtspiel ist sechs Jahre her. Mit 3:1 gewann der VfL im Pokal in Düsseldorf. Das letzte Liga-Duell liegt bereits 14 Jahre zurück. Damals endeten beide Spiele jeweils 3:0 für die Gastgeber. Und ein Jahr zuvor, am 31. Mai 1991, war wohl das legendärste Spiel der beiden gegeneinander. Der VfL drehte einen 0:3 Rückstand (nach 31 Minuten) im Rheinstadion noch zu einem 4:3 Sieg. Rzehaczelk (36.), Nehl (48.), Helmig (67.), Heinemann (69.) die Torschützen. Das Rheinstadion ist Geschichte, die ESPRIT-Arena ist traurige Realität. Die schlechteste Arena ihrer Art. 2005 fertig gestellt, seit dieser Saison wird es auch knapp 10.000 Stehplätze geben. Der VfL spielte bereits gegen Bayer Leverkusen, als die Werkself eine halbe Saison ihr Ausweichquartier jenseits der Kölsch-Altbier-Grenze hatte.

7. Spieltag 01.-04.10.2010
VfL Bochum 1848 - SpVgg Greuther Fürth
Nur Duelle aus drei Zweitliga Spielzeiten stehen in der Historie der beiden Clubs auf der Liste. Dazu zwei für den VfL siegreich Pokalspiele (1979 und 1992). Bochumer verlor sein erstes Heimspiel gegen die fusionierten Franken 1999 mit 1:2. Torschütze für die Gäste u.a. Meichelbeck. Danach gabe es zwei 1:1, Torschützen: Freier (2001) und Misimovic (2006). Die SpVgg ist immer für einen Spitzenplatz in der zweiten Liga gut, für mehr anscheinend aber nicht. Es steht wieder ein unattraktives und schwieriges Match an, das nach dem ersten Liga-Heimsieg schreit.

8. Spieltag 15.-18.10.2010
Karlsruher SC - VfL Bochum 1848
45 Duelle, incl. der beiden Regionalliga-Aufstiegsrundenspiele 1971 gab es bereits. Der VfL hat sechs Siege mehr als Niederlagen und Remis (Rechentest). Immer wenn Bochum in der Liga bei den Badenern gewann, schossen sie drei Tore. Zuletzt 2008 mit 3:1 durch Treffer von Aza, Dabro und Sestak. 1999 mit dem gleichen Ergebnis (Weber, Lust, Peschel), 1997 gab es ein 3:2 (Közle, Stickroth, Donkov), und 1988 wieder ein 3:1 (Leifeld 2, Nehl).

9. Spieltag 22.-25.10.2010
VfL Bochum 1848 - Alemannia Aachen
6 Tore im Schnitt bei den Zweitligaduellen der beiden in Bochum. Viel mehr kann ein Spiel nicht versprechen. Ein 5:0 (1999), ein 5:3 (2001) und ein 1:4 (2005) stehen zu Buche, danach folgte im Bundesligaduell 2007 ein 2:2. Bochum gegen Aachen schreit nach Flutlichtspiel und guter Stimmung, auch wenn Aachen in dieser Saison nicht unbedingt als Aufstiegsaspirant gilt. Solche Zweitligaspiele sind für die VfL-Gemeinde zweifellos attraktiver als die eine oder andere Erstligapartie der letzten Jahre.


10. Spieltag 29.10.-01.11.2010
FC Energie Cottbus - VfL Bochum 1848
Am 1. Februar 2003 gab es den letzten Heimsieg der Lausitzer gegen den VfL. Danach folgten zwei Remis und zwei Gästesiege. In der ersten gemeinsamen Saison der beiden gewann Cottbus am 8. Spieltag mit 4:2 in Bochum, eine Woche später folgte das Bochumer 2:6 gegen TeBe Berlin, der Sprung auf einen Abstiegsplatz mit 10 Punkten Rückstand auf Rang 3 und die Trennung von Trainer Middendorp. Nach dem 1:1 im Montags-Rückspiel war Bochum mit Trainer Zumdick, der Interimstrainer Dietz ablöste, zwei Punkte vor Cottbus auf Rang zwei und machte genau eine Woche später durch ein 4:0 bei TeBe Berlin den Aufstieg fast schon perfekt. Letzter Bochumer Torschütze im Stadion der Freundschaft war übrigens Anthar Yahia...

11. Spieltag 05.-08.11.2010
VfL Bochum 1848 - FSV Frankfurt 1899
Kurz vor Beginn der Karnevalssession ein ganz neuer Gast in Bochum. Mit dem FSV Frankfurt kommt der Deutsche Vize-Meister von 1925 (0:1 gegen 1.FC Nürnberg)und Vize-Pokalsieger von 1938 (1:3 gegen Rapid Wien) an die Ruhr. Vor 30 Jahren gab es das bisher einzige Duell der beiden. Bochum siegte durch zwei Tore von Jochen Abel in der 3. Pokalhauptrunde am Bornheimer Hang mit 2:1. Der FSV liegt auf Rang 34 der ewigen Tabelle der 2. Bundesliga und war immerhin 11 Jahre mit dabei, darunter sieben Jahre zwischen 1975 und 1983. Seit 2008 sind die schwarz-blauen wieder da und standen in den beiden letzten Spielzeiten nach Niederlagen am 11. Spieltag mit 5 bzw. 7 Punkten ziemlich am Ende. Warum sollte es dieses Jahr anders sein?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen