Mittwoch, 25. August 2010

Los Aue - Das weiteste Auswärtsspiel der Welt

9.150 km sind es für mich zum nächsten Auswärtsspiel. Am Freitag um 9 Uhr Ortszeit werde ich in Los Angeles mit einer hoffentlich guten W-Lan-Verbindung das Auswärtsspiel des VfL in Aue verfolgen. Fußball morgens zur Frühstückszeit. Schmeckt bei 35 Grad das amerikanische Dosenbier? Ich werde berichten.

Der VfL hat einen ordentlichen Start hingelegt und genau wie Aue (1:0 in der Nachspielzeit in Paderborn) den ersten Dreier eingefahren. Im Erzgebirge wartet jetzt eine richtige Standortbestimmung. Ist man in der 2. Liga angekommen. Kann man bei einer Mannschaft bestehen, die auf Leidenschaft, Kampf und sein Publikum setzt? Im Gegensatz zum durchaus vergleichbaren Offenbach-Spiel haben die Bochumer gegen 1860 gezeigt, dass sie in der Offensive schnell und genau spielen können. Vielleicht genau das richtige Rezept, vor allem, wenn neben Federico auch Maric das genaue noch mehr ausprägen würde. In der Bochumer Abwehr könnte es Veränderungen geben. Ich erwarte Pfertzel für Grote und Yahia für Maltritz.


Die Bilanz gegen Aue ist perfekt. 3 Spiele, 3 Siege (einer davon im Pokal 2002). Die beiden Treffer zu den 1:0 Siegen in der Liga (05/06) erzielten zwei fast schon vergessene Spieler: van Hout und Czyszczon, jeweils rund 15 Minuten vor Spielschluss. Damit ist auch der Ausgang am Freitag schon verraten. - Und um halb elf morgens ertönt ein germanischer Urschrei in Los Angeles...

Mein Tipp: FC Erzgebirge Aue - Vfl Bochum 1848 0:1 (Maric, 77. Minute)
(Bild: vfl-bochum.de)

1 Kommentar: