Montag, 27. September 2010

3 Punkte erkrämpft

Mit 1:0 gewinnt der VfL Bochum in Düsseldorf und hat nun leichte Tuchfühlung zu den Ligaregionen, wo man gerne hin möchte. Das Spiel in Düsseldorf war der erwartete Fight, in dem Bochum zwar nicht die aktivere und auch nicht die bessere Mannschaft war, aber letztendlich den Sieg nach Hause brachte und auch Chancen hatte, das Ergebnis auszubauen. Eindrucksvoll stemmte sich das Team gegen die verzweifelten Versuche der Fortunen, die sechste Saisonniederlage zu verhindern. Bemerkenswert das Publikum, dass die Rot-Weißen bis nach dem Schlusspfiff unterstützte und dem aufopferungsvollen, aber von Unvermögen geprägten und vergeblichen, Versuchen ein Tor zu erzielen Tribut zollte. Beim VfL stimmten die mannschaftliche Geschlossenheit und der Wille. Tugenden, die man schon vermisste. Ein Lob verdiente sich Torwart Luthe, der heute fehlerlos spielte und auch Sicherheit ausstrahlte. Ein Extra-Lob verdiente sich Mavraj, der rigoros alles wegputzte und wichtige Signale an die Mitspieler sendete. Dabrowski mit einer guten Leistung im Mittelfeld und Tese über 93 Minuten brandgefährlich, wenn auch heute im Abschluss nicht ganz so glücklich. Mit einem Aussetzer, der ihm auch eine Rote Karte hätte einbringen können. Federico blieb abermals blass und erschien ebenso wenig spritzig wie Concha. Maric mit den gewohnten Ballverlusten und einem katastrophalen Timing bei Kopfballduellen. - Nach diesem Kampf und Krampf bleiben ein paar Tage um spielerische Elemente zu verbessern, die heute auf der Strecke geblieben sind, die aber am Samstag gegen Fürth von Nöten sein werden, um zur Spitzengruppe aufzuschließen. Die Fortuna hat heute Sympathiepunkte gewonnen und wird ihre Ligapunkte noch holen, wahrscheinlich schon beim nächsten Heimspiel gegen Augsburg.
(Bild: www.vfl-bochum.de)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen