Donnerstag, 10. März 2011

Die Kartoffelkäferfrage: Wer besteigt am Sonntag wen?

Der VfL durchlebt gerade eine Durststrecke. Nach acht Siegen in Folge gab es in den letzten vier Partien nur einen Sieg und drei wenig überzeugende Punktgewinne. Vor allem die Offensiv-Auftritte bereiten Sorgen, ist der VfL doch offenkundig nicht in der Lage, einen Gegner auch mal an die Wand zu drücken. Ein klarer Unterschied gegenüber den Aufstiegskonkurrenten aus Berlin und Augsburg. Auffällig beim 1:1 gegen den KSC war für mich zudem die extreme Ungenauigkeit von Bönig und vor allem Kopplin, bei dem nicht nur viele getretene Bälle den Weg zum Gegner fanden sondern ebenfalls viele Einwürfe. Auch die Genialität von Korkmaz, Azaouagh und Federico blitzte nur punktuell und letztendlich erfolglos auf. Da blieb Aydin zunächst auf sich alleine gestellt und nur Teses Gewaltschuss vermochte im Kasten des Gegners einzuschlagen, nicht ohne zuvor vom eigenen Spieler noch abgefälscht zu werden. Für die nun folgenden entscheidenden Spiele bedarf es daher eines anderen Auftretens und vielleicht einer anderen Taktik. Aydin und Tese gemeinsam im Sturm wäre eine denkbare Option.

Nach einem passablen Zwischenspurt mit drei Siegen und zwei Remis hat Gegner Alemannia durch zwei Niederlagen (0:5 gegen Hertha, 1:2 in Ingolstadt) ihren Platz im Niemandsland der Tabelle zementiert. Die Saison ist quasi gelaufen, von den gut 20.000 Zuschauern (Saisonrekord) gegen Berlin dürften einige zu Hause bleiben. Jetzt geht es nur noch um niedere Dinge, wie die verbleibenden Fans gnädig zu stimmen und sich für einen neuen Vertrag zu empfehlen.

Die Bochumer Bilanz gegen Aachen wird durch den 3:1 Sieg am letzten Spieltag der Saison 2001/02 überstrahlt, als der VfL in letzter Minute und in einem fulminanten Saisonendspurt noch den Aufstieg schaffte. Vielleicht ist das die Parallele, aus der Hoffnung zu ziehen ist. Die letzten vier Spiele gegen Aachen konnten nicht gewonnen werden, die Gesamtbilanz ist negativ.

Mein Tipp: Alemannia Aachen - VfL Bochum 3:1

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen