Dienstag, 28. Juni 2011

Sommerpause?

Das war ja gefühlt gar nichts in diesem Jahr. Meine Emotionen nach den Relegationsspielen habe ich in gerade zwei Wochen Italienurlaub runtergefahren, da greift sich die neue Saison schon meinen Terminkalender, meine Geldbörse (Trikot und Dauerkarte), meine Seele und meine Gedanken. Dabei verleiten die getätigten und noch zu erwartenden Veränderungen im Mannschaftskader bisher nicht gerade dazu, sich intensive Gedanken zu machen, denn sie sind weder sonderlich umfänglich noch besonders spannend. Keine Rückkehr von alten Haudegen wie Gekas oder Sestak in Sicht. Zum Glück aber auch keine Spieler aus unteren italienischen, slowenischen oder österreichischen Ligen. Spartransfers waren alleine schon aus finanziellen Gründen zu erwarten gewesen, aber auch die Entwicklung der Mannschaft im letzten Jahr erforderte keinen erneuten Radikalumbau sondern punktuelle Ergänzungen und natürlich den alljährlichen Versuch, einen unentdeckten Roh-Diamanten zu finden, den man in zwei Jahren für 35 Mio. Euro nach Madrid oder für 2 Mio. Euro nach Leverkusen transferieren kann. Der Vorteil der zurückhaltenden Transfers ist, dass die Zuschauer die Sympathien zu diesem Team nahtlos mit in die neue Saison nehmen können. Alleine die Frage nach der Sturmbesetzung könnte noch spannend werden, da nicht nur Sestak und Saglik endgültig weg sind, sondern es auch Interessenten für Dedic und Tese zu geben scheint. Wenn auch diese beiden dem VfL den Rücken kehren, muss zwingend nachgebessert werden, um Torgefahr und Torausbeute zu erhöhen. Aktuell und gerüchteweise ist ja ein gewisser Takashi Inui im Gespräch. Dann hätten wir zwei Stäbchen-Bomber im Kader und könnten die japanische VfL-Homepage wieder aktivieren…

Dienstag, 21. Juni 2011

Heiko Herrlich macht Neuanfang in Unterhaching

Quelle: spvgg-unterhaching.de
Fast übersehen habe ich eine kleine Meldung in der Süddeutschen Zeitung, die durch einen Bericht auf der Seite der SpVgg Unterhaching bestätigt wurde. Bochums unglücklicher Ex-Trainer Heiko Herrlich heuert als Nachfolger von Klaus Augenthaler bei den Hachingern an.

Damit ist der VfL auch einen Kostenfaktor los, denn Herrlich hatte  einen Vertrag bis 2012 im revirpower-Stadion.

Hoffentlich hat Heiko Herrlich bei seiner zweiten Chance viel Erfolg und eine bessere Hand. Er hat mit sicherlich in den letzten zwei Jahren viel dazugelernt und kann seine fachlichen Qualitäten somit besser ausspielen als zu seiner Bochumer Zeit.


Alles Gute Heiko Herrlich!

Montag, 20. Juni 2011

Der VfL Bochum 1848 trauert um Ottokar Wüst

Wirklich eine Legende des VfL. Ottokar Wüst, ohne Dich wäre der VfL nicht so geworden, wie er ist und wie wir ihn lieben. Danke dafür. Du wirst uns immer in Erinnerung bleiben.
http://www.vfl-bochum.de/
.