Montag, 16. Juli 2012

Martin Kree im Interview ... 1986


Vor wenigen Tagen wurde Martin Kree in den Aufsichtsrat des VfL berufen. - Martin Kree? Da war doch noch was (außer dem Hammer-Tor im Pokalhalbfinale gegen den HSV 12. April 1988). - Richtig. Martin Kree war ja mal Ehrenmitglied des VfL Bochum Freundeskreis "Blau-Weiss 1986" mit Sitz in Leverkusen. Und seinerzeit gab der 21-jährige auch bereitwillig dem 18-jährigen Freundeskreis-Vorsitzenden Marcus Kremers ein Interview.

Name: Martin Kree
Geb.-Datum: 27.01.65
Geb. Ort: Wickede - Ruhr
Adresse: 4630 Bochum 1, Brenschederstr. 73
Größe: 185 cm
Gewicht: 82 kg
Augenfarbe: blau-grün
Schuhgröße: 10
Haarfarbe: dunkelblond

Lieblingsverein in der BRD und Ausland: B. München, Barcelona
Wo würdest Du am liebsten spielen: Bayern München
Und in welchem Stadion: In reinen Fußballstadien
Größtes Erlebnis mit dem VfL: Indienreise
Größte enttäuschung im Fußball-Leben bei Dir: Fans, die bei Siegen jeden Spieler feiern / bei Niederlagen jeden Spieler verdammen
Zimmerpartner bei Hotelübernachtungen: P. Knäbel
Sportliches Vorbild: -
Würdest Du ins Auland gehen (für viel Geld): Kann man pauschal nicht sagen
Welchen Beruf hast Du erlernt: Nach dem Abitur und der BW-Zeit habe ich noch keine Möglichkeit gehabt, einen Beruf zu erlernen
Mit wem lebst Du zusammen: -
Bist Du früher zum Fußball gegangen und wohin: Dortmund (geographisch bedingt)

In wiefern nimmst Du die Fans überhaupt war: Akkustisch und optisch während des gesamten Spieles
Motivieren Dich die Fans durch lautstarke Unterstützung? Natürlich
Was war Dein bisher bestes Erlebnis mit Fans? Ein echt super Fan-Brief, de rmich nach meinem schlechtesten Spiel wieder aufgepäppelt hat
Suchst Du den Kontakt zu Fans und Fan-Clubs? So oft ich Zeit habe
Was ist der Unterschied zwischen Rolf Schafstall und Tiger Gerland? Bei dieser Frage äußere ich mich lieber nicht!
Wie gefällt es dir bei VfL? Ich fühle mich sehr wohl in Bochum und möchte auch hier bleiben
Wie stellst Du Dir Deine sportliche Zukunft beim VfL und allgemein vor? VfL: Einmal um den UEFA Cup mitspielen und dann aber halten (?) Privat: Vielleicht Olympia Auswahl
Wie wurdest Du als junge Spieler von den anderen aufgenommen? Sehr gut, es gab überhaupt keine Probleme
Haben in der Saisonvorbereitung Spiele gegen Amateurvereine überhaupz sportlichen Sinn? Ich glaube schon, denn man muß die neuen Spieler in die Mannschaft integrieren
Was hälst Du von Hallenturnieren? Um eine lange Winterpause zu überbrücken sind sie gut geeignet
Verliert die Bundesliga durch geldstarke Vereine wie Leverkusen oder München an Wert, weil nur dort teure Transfers getätigt werden können und so der Erfolg vorprogrammiert ist? Ich glaube nicht, denn man sieht ja am Beispiel 1.FC Köln, daß Millioneneinkäufe noch keine gute Mannschaft machen!
Was hast Du bei Deinen Einsätzen in der U21 eigentlich für ein Gefühl? Es ist schon ein tolles Gefühl auf dem Platz zu stehen, das Trikot mit dem Adler zu tragen und die Nationalhymne zu hören
Welchem Neuzugang traust Du eine ähnliche Laufbahn wie die von Kuntz zu? Neuzugänge nach so kurzer Zeit zu beurteilen ist sehr schwer
Wie nimmt es ein Spieler auf, wenn jedes Jahr Leistungsträger aus der Mannschaft verkauft werden und man wieder von null anfangen muß? So etwas ist eine schlimme Sache, denn man kann seine eigenen Vorstellungen über die Zukunft nur noch schwer oder gar nicht mehr realisieren.
Interview in "Freundeskreis Aktuell Nr. 4" - Okt/Nov/Dez 1986
Zur Erinnerung: In der Saison 1985/86 wurde VfL-Stürmer Stefan Kuntz Torschtzenkönig der Bundesliga, um dann zum Tabellendritten nach Uerdingen zu wechseln. Der VfL wurde 9., der 1.FC Köln 13. (einen Punkt vor dem 16. Dortmund, der in drei Relegationsspiele gegen Fortuna Köln musste). In Köln spielten seinerzeit Schumacher, Steiner, Prestin, Hönerbach, Pizanti, Olsen, Bein, Engels, Häßler, Janßen, die Allofs-Brüder, Lenhoff und Tony Woodcock kam aus London zurück. In der Folgesaison (86/87) wurde der VfL 11. Kuntz traf nur sechsmal in Uerdingen, Frank Schulz elf mal (und ging nach Frankfurt) und Uwe Leifeld acht mal für den VfL. Martin Kree (kam 83/84 zum VfL) stand in 32 Spielen auf dem Platz und machte vier Tore. 89/90 wechselte er nach Leverkusen, 94/95 nach Dortmund. Insgesamt bestritt er 401 Bundesligaspiele, 164 für den VfL, 156 für Bayer und 81 für den BVB.
Anfang 1986 machte der VfL eine Reise durch Indien und spielte vor 30.000 Zuschauern in Jamshedpur (3:2), vor 50.000 Zuschauern in Bangalore (0:0) und vor 120.000 Zuschauern in Kalkutta (6:0) gegen indische Auswahlteams.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen