Donnerstag, 20. September 2012

Dish of the day

Die Stimmungsschwankungen rund um die Castroper Straße haben wieder Fahrt aufgenommen. Nach dem guten, allerdings auch tor- und somit sieglosen, Auftritt gegen die Münchner Löwen erkennen viele eine Tendenz, die nun im Spiel gegen die Nachbartiere verfestigt werden soll. Der Blick auf den Gegner und die Tabelle (Duisburg ist mit fünf Niederlagen auf Rang 18., der VfL 9.) lassen das möglich erscheinen, aber nicht zum ersten Male würde es erstens anders und zweitens als man denkt kommen.
Der MSV, mit dem Rücken an der Wand und mit neuem Trainer an der Linie, zeigte bei der letzten seiner fünf Niederlage ebenfalls eine leichte Tendenz zum Guten und dürfte am Sonntag ein unbequemer Gegner werden. Einmal mehr könnte taktisches Geschick und langer Atem den Ausschlag geben, ähnlich wie beim Bochumer Spiel in Regensburg. Der MSV muss das Spiel machen, der VfL kann darauf reagieren. Kann gut gehen, muss es aber nicht. Klingt aber erst einmal langweilig. Eine Hoffnung wird sein, dass der bisher drittschlechteste Angriff der Liga endlich trifft. In den letzten drei Partien traf nur Joker Scheidhauer.
 
In der Aufstellung dürfte es keine Überraschungen geben. Im Moment gibt es keinen Anlass zu wechseln. Neuzugang Ortega spielt bisher keine Rolle. Delura, Toski, Aydin und Aquistapace brauchen noch etwas Zeit.
 
So sehen wir am ersten Herbstsonntag des Jahres unserem kleinen Derby verhalten optimistisch  entgegen.
 
Mein Tipp: MSV Duisburg - VfL Bochum 1:1 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen