Montag, 29. Juli 2013

Es ist angerichtet

Viel besser konnte es nicht laufen. Nach dem Sieg und der guten Vorstellung bei Union Berlin hat der VfL jetzt die Chance, beim ersten Heimspiel der Saison gegen einen nicht übermächtigen Gegner den Sprung auf einen Aufstiegsplatz zu schaffen. Das Team scheint gut aufgestellt, bedenkt man die hohe Zahl an Ab- und Zugänge und wenn man darauf vertraut, dass der Knippser noch kommt. Auch die Rahmenbedingungen sind gut wie lange nicht mehr und die Fans lechzen nach Fußball im Ruhrstadion. So sollte die Kiste am heutigen Montag ordentlich voll und die Stimmung am oberen Level sein. Wollen wir hoffen, dass die Mannschaft die sprunghaft gestiegenen Erwartungen erfüllen kann.

Mit Mario Jelavic und Adnan Zahirovic hat der VfL jetzt noch zwei junge und vielversprechende Spieler verpflichtet. Ich sehe diese Verpflichtungen auch mit einem gewissen Maß an Skepsis, weil Spieler aus dieser Region (Achtung: Vorurteil) für mich immer den Makel des Söldners haben. Soll heißen, die Verbundenheit zum Verein und der unbedingte 100%-ige Einsatz fehlen womöglich. Mir persönlich wäre da Verstärkung aus Polen, Japan oder Dänemark lieber gewesen. Aber der Transfermarkt ist kein Wunschkonzert und ich vertraue mal auf die Verantwortlichen des VfL, es richtig gemacht zu haben und geben den beiden eine Chance. Ich lasse mich ja auch gerne eines Besseren belehren.

Auch auf die Jungen bin ich sehr gespannt: Gyamerah, Reinholz und vielleicht heute schon Fabian Holthaus. Vielleicht entwickelt sich ja wieder ein Sternchen am Bochumer Fußballhimmel.

In dem Sinne: Es ist angerichtet. Auf geht's Bochum!

Mein Tipp: VfL Bochum 1848 - Dynamo Dresden 2:1



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen